WER BRAUCHT EINE LOGOPÄDISCHE BEHANDLUNG?

Säuglinge
Säuglinge

mit angeborenen Fehlbildungen im Gesichtsbereich (z.B. Spaltbildungen) mit zentralmotorischen Körperbehinderungen mit angeborenen Hörstörungen mit auditiven Wahrnehmungsstörungen (AVWS) mit Fütterstörungen

Kleinkinder / Schulkinder
Kleinkinder / Schulkinder

mit Problemen des Spracherwerbs bzw. der Aussprache mit Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten mit Aussprachestörungen, z.B. Lispeln mit Redeflussstörungen, z.B. Stottern oder Poltern mit Schädel- oder Hirnverletzungen, z.B. nach Verkehrsunfällen

Jugendliche / Erwachsene
Jugendliche / Erwachsene

mit Aussprachestörungen, z.B. Lispeln mit Redeflussstörungen, z.B. Stottern oder Poltern mit Schädel- oder Hirnverletzungen, z.B. nach Verkehrsunfällen mit internistischen oder neurologischen Erkrankungen, z.B. nach einem Schlaganfall mit Kommunikationsstörungen, z.B. durch eine geistige Behinderung mit M. Parkinson mit Multipler Sklerose mit ALS nach Kehlkopfoperationen

Berufstätige
Berufstätige

mit hoher stimmlicher Belastung wie ErzieherInnen, LehrerInnen, SchauspielerInnen und SängerInnen, Politiker, Manager, Menschen in Führungspositionen